Wichtige Bürgerinformationen

Wir haben für Sie die wichtigsten Rufnummern und Adressen zur schnellen Übersicht zusammengestellt.

Link Bürgerinfo - auch unter News & Meldungen zu finden


Ihre Kontodaten oder Anschrift haben sich geändert ....

... kein Problem, Sie können uns die neuen Daten sicher übermitteln. Folgen Sie einfach dem Link.

Formular zur Änderungsmitteilung Ihrer Mitgliedschaftsdaten



Die Rallyegruppe Neuengamme besteht seit jeher aus motivierten, jungen Kameraden der aktiven Wehr, welche sich im Rahmen von feuerwehrtechnischen und sportlichen Wettbewerben mit anderen Feuerwehren messen wollen. Dabei blickt die Rallyegruppe Neuengamme auf eine lange und erfolgreiche Geschichte zurück. Neben der "Übungs- und Ausbildungsfahrt Vier- und Marschlande" (kurz "Bereichsrallye"), welche alle zwei Jahre ausgerichtet wird, zählen der Schlauchbootwettkampf der Freiwilligen Feuerwehren der Bereiche Vier- und Marschlande und Bergedorf, die "Übungs- und Ausbildungsfahrt des Amtes Hohe Elbgeest", der "Nachtmarsch in Rottorf", der "Feuerwehrmarsch der FF Reppenstedt" und der "Orientierungsmarsch der FF Gienau" zu den regelmäßig besuchten Wettbewerben. Dabei konnten in den vergangenen Jahren stets vordere Plätze erreicht werden.
 
Die aktuellen Mitglieder der Rallyegruppe Neuengamme sind:
Gruppen-/Staffelführer Moritz Fey       
Maschinist/Fahrer Michael Eggers
Angriffstruppführer Malte Kantak
Angriffstruppmann Tim Fey
Wassertruppführer Jan Nözel
Wassertruppmann Jannik Brumm
Schlauchtruppführer Oliver Halvax
Schlauchtruppmann Moritz Peters
Melder Jan-Cristian Meins
Reservist  Timo Behrens
 Es fehlt: Timo Behrens
 
Um den hohen Leistungsanforderungen dieser Wettbewerbe gerecht zu werden und permanent im Training zu bleiben, trifft sich die Wettbewerbsgruppe wöchentlich. Hier halten die Mitglieder der Rallyegruppe abwechselnd Vorträge zu verschiedenen Themengebieten, wie Atemschutz, Erstversorgung, Gefahrstoffe, vorbeugender Brandschutz und viele weitere. Dazu werden regelmäßig praktische Übungen im Umgang mit den verschiedenen Geräten der Feuerwehr Hamburg durchgeführt.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok